WILDNISWISSEN

 

1999 entdeckte ich mit einer Freundin die

Weiterbildung Naturpädagogik an der Naturschule Freiburg. 

Ein Modul dieser Weiterbildung beinhaltete das Übernachten

mitten im Wald. Von dieser prägenden Erfahrung motiviert

suchten wir damals nach mehr. Und fanden die Wildnisschule

Teutoburger Wald. Sofort buchten wir das Wildnis-Basiswochenende und machten uns auf den Weg.

Hier saß ich nun mit anderen Gleichgesinnten am Feuer und lauschte aufmerksam der Geschichte von Tom Brown und seinem Großvater Stalking Wolf, einem alten Apachen.

Dieser durchwanderte Nord-und Südamerika, besuchte die alten noch verbliebenen nativen Stämme und sammelte deren Wissen über das Leben in und mit der Natur.

Zurück lehrte Großvater seinem Enkel und dessen Freund Tom über Jahre all dieses alte Wissen bis zu seinem Tod. Tom Brown gründete seinerseits die Tracker-Scool in New Jersey und ist bis heute ein renommierter Survivalexperte und Fährtenleser, dessen Fähigkeiten unsere normale Vorstellung weit übertreffen.

Ende der 90er Jahre eröffneten auch die ersten Wildnisschulen in Deutschland von Menschen, die den weiten Weg in die USA auf sich nahmen, um von Tom persönlich zu lernen. Das Wissen um die alten Lehren nativer Völker unterteilt sich in folgende Kategorien:

- Survivaltechniken

-Coyote Teaching

-Wahrnehmung 

-Fährtenlesen

-Spiritualität

-Tier -und Pflanzenkunde

-Handwerk

Diese Kurse lehren uns tiefes Naturverständnis und praktische Fertigkeiten, die es uns ermöglichen in und mit der Natur zu leben.

All dieses Wissen führt dazu, dass wir Menschen lernen im Gleichgewicht zu sein. In uns selbst im Gleichgewicht mit Körper, Geist und Seele, und auch im Gleichgewicht mit dem natürlichen Rhythmus der Natur.

Dieses Verständnis lässt uns, wenn wir uns darauf einlassen ein tiefes Urvertrauen fühlen, mit der Gewissheit, es ist für uns gesorgt und wir können uns überall auf der Welt zuhause fühlen.

Das was mich in meinen  Lehrjahren persönlich am tiefsten berührt hat, findet sich in meinen Kursen hier wieder!

Ich freue mich, wenn ihr einen Teil des Weges mit mir gehen möchtet!